Jobs to be done

Ein "Job" ist eine Abkürzung/Bezeichnung für das, was eine Person in einer bestimmten Situation unter aktuellen Umständen wirklich erreichen will.

"Jobs to be Done" (Aufgaben, die erledigt werden müssen) ist ein Ansatz aus der Innovations- und Marketingstrategie, der darauf abzielt, die Bedürfnisse und Motivationen der Kund:innen besser zu verstehen. Statt sich auf Produkte oder Lösungen zu konzentrieren, untersucht man die Aufgaben oder Probleme, die Kunden zu erledigen versuchen.

Der Kerngedanke besteht darin, dass Produkte oder Dienstleistungen genutzt werden, um bestimmte Aufgaben oder Ziele zu erreichen. Diese Aufgaben können sowohl funktionale als auch emotionale Aspekte umfassen. Indem man die Jobs to be Done identifiziert, kann man ein besseres Verständnis dafür entwickeln, welche Lösungen für Kund:innen attraktiv sind und wie man diese Lösungen verbessern kann.

Die Jobs to be Done Methode beinhaltet die Untersuchung der Situation, in der Kunden eine Aufgabe erledigen möchten, die Schwierigkeiten oder Herausforderungen, auf die sie dabei stoßen, und die Gründe, warum sie eine bestimmte Lösung wählen. Diese Einsichten ermöglichen es Unternehmen, Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die den Kundenbedürfnissen besser gerecht werden und ihnen helfen, ihre Aufgaben effektiv zu erledigen.

Die Jobs to be Done Analyse erfolgt oft durch qualitative Interviews oder Beobachtungen, um ein tiefes Verständnis für die Bedürfnisse und Motivationen zu gewinnen. Dieser Ansatz kann Unternehmen dabei unterstützen, innovative Lösungen zu entwickeln, die echten Mehrwert bieten und Kund:innen langfristig zufriedenstellen.

Zum Glossar

Du willst im Bereich Design Innovation, Digital Business & Entrepreneurship immer auf dem neusten Stand sein?

Melde dich zu unserem Newsletter
"A New Perspective" an.

Jetzt zum Newsletter anmelden