Context Map Framework

Das "Context Map Framework" ist eine Methode aus dem Design Thinking und User Experience (UX), die dazu dient, ein tiefes Verständnis für die Umgebung und die Bedürfnisse der Kund:innen zu entwickeln. Es hilft dabei, den Kontext, in dem ein Produkt oder eine Dienstleistung genutzt wird, umfassend zu erfassen.

Bei der Anwendung werden verschiedene Aspekte berücksichtigt, wie zum Beispiel die physische und soziale Umgebung, die Emotionen und Ziele der Kund:innen, die technologischen Gegebenheiten sowie die Interaktionspunkte und Touchpoints. Diese Faktoren werden zusammengetragen und visuell dargestellt, um ein Gesamtbild des Nutzungskontextes zu erstellen.

Das Framework unterstützt dabei, tiefe Einblicke in die Bedürfnisse, Wünsche und Herausforderungen der Kund:innen zu gewinnen. Diese Informationen sind entscheidend, um Produkte und Dienstleistungen optimal auf die Zielgruppe abzustimmen und eine positive User Experience zu schaffen.

Die Context Map kann als visuelles Werkzeug verwendet werden, um Teams bei der Identifizierung von Chancen zur Verbesserung der Kundenerfahrung zu unterstützen. Sie fördert eine ganzheitliche Betrachtung des Kontextes, in dem ein Produkt oder eine Dienstleistung eingesetzt wird, und trägt dazu bei, Lösungen zu entwickeln, die wirklich auf die Bedürfnisse der Kund:innen zugeschnitten sind.

Zum Glossar

Du willst im Bereich Design Innovation, Digital Business & Entrepreneurship immer auf dem neusten Stand sein?

Melde dich zu unserem Newsletter
"A New Perspective" an.

Jetzt zum Newsletter anmelden